Klubkasse Banner

Begegnungen:

... lade Modul ...

Förderer:




Unterstütze uns auf Klubkasse.de

Klubkasse.de Banner Jetzt registrieren!

Kreisoberliga Wittenberg 2014/2015

7. Spieltag

SV Reinsdorf 6:2 SG Zschornewitz/Muldenstein

Hochverdienter Heimerfolg!

Das warten auf den ersten Heimsieg hat nun ein Ende. Nach 5 langen Monaten Entschädigte die Mannschaft ihre Fans mit diesem Spiel!

Die Partie begann und die SG kam noch etwas besser in die Partie als die Reinsdorfer, dessen Hintermannschaft sich zu sehr in die Defensive drängen ließ. Nach 10min kam man nun besser rein und hatte die ersten guten Möglichkeiten. G. Redel und T. Wittkowski hatten gute Gelegenheiten die Führung zu erzielen. Doch auch die Gegenangriffe der SG waren gefährlich. Nach 21 Minuten dann der erste Jubel! B. Bernicke schlug die Ecke und P. Ludewig hämmerte den Ball per Kopf in die Maschen, 1:0! In der weiteren Zeit entwickelte sich eine Ausgeglichene Partie, dessen Chancenplus auf der Seite des SVR blieb. Jedoch wurde es verpasste die Führung weiter auszubauen und so blieb es bis zur Pause beim 1:0.

In der Pause war klar, um den Gegner nicht zurück ins Spiel kommen zu lassen musste die Führung weiter ausgebaut werden,.
Dies dauerte bis zur 55 Minute:
Ein Ballgewinn im Mittelfeld durch C. Winterstein, dieser schaltete schnell um und wollte G. Redel bedienen. Jedoch landete der Ball beim Libero, der spielte per Kopf weiter zum Torwart der SG. Der Keeper machte aber nicht mit und so kam G. Redel doch an den Ball und verwandelte zum 2:0.
Nun war der Bann gebrochen und der SVR konnte immer wieder gefährliche Konter setzten. Sämtliche Angriffsbemühungen der Gäste, wurden im Keim erstickt. P. Ludewig war es der Flach durchsteckte und G. Redel war wieder zur Stelle und verwandelte zum 3:0 (66. Minute). Redel war nun richtig in Torlaune! In der 73. Minute nutze er den nächsten Fehler in der Defensive der SG und machte mit dem 4:0 den lupenreinen Hattrick perfekt!
Nun war man etwas schläfrig, der Gegentreffer in der 74 Minute hätte nicht fallen müssen:
Ein langer Ball wird von allen unterschätzt und landete irgendwie im Tor des SVR, 4:1. Doch direkt nach dem Wiederanpfiff fand der lange Ball von G. Redel einen Abnehmer durch S. Bernicke. Auf Clevere weise umkurvte er den Keeper und schob zum 5:1 ein (75. Minute).
In der Folge hatte man noch weitere Chancen das Ergebnishöher zu gestallten. Die Gastmannschaft hatte aber den Vortritt:
Ein Alleingang durch die komplette SVR-Defensive konnte zum Anschluss genutzt werden, 5:2 in der 83. Minute).
Das der Gästekeeper einen schlechten Tag hatte, zeigte er dann beim nächsten Treffer, denn er legte den Ball Mustergültig auf G. Redel ab, dieser musste nur noch einschieben, 6:2 (85. Minute).
Pünktlich nach 90 Minuten pfiff der gut pfeifende Schiedsrichter Falko Szuppa die Partie ab.

Fazit: Eine sehr gute Mannschaftsleistung die mit einem Tollen Endergebnis belohnt wurde. Die Chancenverwertung war gut, auch wenn noch einige Chancen liegen gelassen wurden. In der Defensive muss man auch bei einer deutlichen Führung wach bleiben, um nicht unnötige Tore zu bekommen!
Alles in allen war am Wochenende wieder jeder zufrieden!

Am kommenden Wochenende ist dann Derbyzeit! Der SVR ist zu Gast bei Einheit Wittenberg!